Apostille2018-09-20T16:06:16+00:00

Apostille

Die Apostille bezeichnet ein besonderes Zertifikat, welches dem Originaldokument beigefügt wird und dessen Legitimität und Echtheit (Authentizität) zertifiziert. Solch ein Dokument wird in jedem Land anerkannt, welches das Haager Apostille-Abkommen unterzeichnet hat („Abkommen“).

Dieses Abkommen ermöglicht eine vereinfachte Beglaubigung amtlicher Dokumente (einschließlich notarieller Dokumente), wobei im eigentlichen Abkommen vier Dokumentarten erwähnt werden, nämlich Gerichtsdokumente, Verwaltungsunterlagen, notarielle Urkunden und von Privatpersonen unterzeichnete offizielle Zertifikate. Dokumente, die vor allem zur Verwendung in den Teilnehmerländern und deren Territorien bestimmt sind, sollten von einem Beamten (Verwaltungsangestellten) jenes Landes zertifiziert werden, in welchem das Dokument ausgestellt wurde.

Wie lange dauert das?

  • Mehr als 2 Werktage für Apostillen in den USA,
  • 2 – 30 Werktage.

Die Zustellfrist wird ab dem Moment gerechnet, wo wir das Schriftstück und die Zahlung erhalten. Die Zustellzeit hängt auch von der eurerseits gewählten Zustellweise und von den Kurierdiensten ab.

Was ist in den Gebühren alles inbegriffen?

  • Unsere Gebühren umfassen die Gebühren im Ausland (deren Höhe sich von Staat zu Staat unterscheidet) und Gebühren für unsere Leistungen.

Wozu dient eine Apostille

Durch unsere Apostillierungsleistungen bzw. Legalisierungsleistungen spart ihr Geld, eure Zeit und Energie. Apostillierungsleistungen umfassen auf  beglaubigte Übersetzunge, Zertifikate und sonstige zusammenhängenden Leistungen, die unerlässlich sind oder sein können.

Wann braucht ihr eine Apostille?

  • Ihr habt ein Dokument, welches im Ausland verwendet werden soll.
  • Ihr habt ein ausländisches Dokument, das in eurem Land verwendet werden soll.

Wie sieht so eine Apostille aus?

Die Apostille an sich ist entweder ein Klebeetikett/ein Stempel oder ein aus 10 nummerierten Feldern bestehendes Dokument. Oben steht der Text Convention de la Haye du 5 octobre 1961 und darunter (auf Französisch:  Haager Apostille-Abkommen vom 5. Oktober 1961). Dieser Text muss in französischer Sprache geschrieben sein, da sonnst die Apostille ungültig ist.

Legalisierung

Ein Staat, welcher dem Abkommen nicht beigetreten ist, muss spezifizieren, auf welche Weise ausländische Dokumente für seine Zwecke zertifiziert werden. Zwei Staaten können z.B. ein separates Abkommen über die gegenseitige Anerkennung von öffentlichen Urkunden treffen, was jedoch in der Praxis eher selten ist.  Falls es ein solches separates Abkommen nicht gibt, muss das jeweilige Dokument durch das Außenministerium jenes Landes zertifiziert werden, in welchem das Dokument seinen Ursprung hat und anschließend durch das Außenministerium jenes Staates, wo das Dokument verwendet werden soll; eines dieser Dokumente kann bei der Botschaft oder beim Konsulat beglaubigt werden. In der Praxis bedeutet dies, dass ein Dokument 2x zertifiziert sein muss, bevor dieses im jeweiligen Land verwendet werden kann.

Form und Gebühren


  • Ermäßigung

  • Geben Sie die Nummer von 1 bis 5 ein. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Nummern
  • Cena: 0,00 €
    2 - 10%, 3 - 20%, 4 - 30%, 5 a viac 40%
  • 0,00 €

  • ÜBERSETZUNG

  • Wählen Sie aus, welche die Anzahl der Seiten offiziell übersetzt werden soll
  • 0,00 €
Diese Website verwendet Cookies und Drittanbieterdienste. Ok